Ausgangslage

Erweiterung und Teilsanierung des AZiG

Das Alterszentrum im Geeren (AZiG) steht mitten in einem sich verändernden Umfeld. Was vor bald 40 Jahren noch ein bedarfsgerechtes Angebot war, entspricht nicht mehr den heutigen und kommenden Anforderungen, die eine Altersinstitution erfüllen muss. Für das selbständige Wohnen bis ins hohe Alter sind neue, angepasste Angebote entstanden, unterstützende Dienstleister wie beispielsweise die Spitex ermöglichen älteren Mitmenschen, auch bei leichten gesundheitlichen Einschränkungen in ihrem angestammten Bereich wohnhaft zu bleiben. Der Eintritt in ein Alterszentrum erfolgt je länger je mehr erst dann, wenn professioneller Pflegebedarf unumgänglich geworden ist. Zudem führt die kontinuierliche Zunahme an älteren Menschen zu einer wachsenden Nachfrage nach entsprechenden Betreuungsleistungen.

In die Jahre gekommen

Das 1979 in Betrieb genommene AZiG ist nicht nur baulich in die Jahre gekommen, die bestehende Infrastruktur genügt den kontinuierlich steigenden Kapazitäts- und Pflegebedürfnissen nicht mehr. Das trifft sowohl auf Grösse, Ausstattung und Anzahl der angebotenen Zimmer und Nebenräume als auch auf betriebliche Einrichtungen wie Küche und Wäscherei zu. Auf der Basis einer Bedarfsmeldung der zwölf Verbandsgemeinden wurde die „Strategie 2020“ erarbeitet:

1. Es stehen 168 Langzeit- und 6 Kurzzeitpflegebetten zur Verfügung (bisher: 134 Betten), mit deutlich mehr Einzelzimmern, die bei Bedarf auch als Zweibettzimmer genutzt werden können.
2. Die Zimmer verfügen nach Möglichkeit über eine eigene Nasszelle.
3. Das AZiG ist verstärkt auf den Betrieb als Pflegeheim ausgerichtet. Die Betreuung von stark pflegebedürftigen Bewohnenden erfolgt in Wohngruppen.
4. Das AZiG verfügt über ausgebaute unterstützende Dienste (Aktivierung, Gymnastik, usw.) und über ein Entlastungsangebot für pflegende Angehörige.

Die a.o. Delegiertenversammlung vom 30. Juni 2011 gab auf der Basis der Strategie 2020 grünes Licht für die Inangriffnahme des Planungsprozesses „Erweiterung und Teilsanierung“ des AZiG.

  • Im Geeren 
  •  Projekt Erweiterung und Teilsanierung 

 

Projekt
Erweiterung und Teilsanierung

Icon Projekt Zukunft

Telefon 052 320 11 11

Telefax 052 320 11 99

ยป Kontakt / Lageplan